Sonnenuntergang am Wasser – ein klassisches Motiv. Diese Kulisse reizt mich jedesmal aufs Neue. Ich kann mich noch erinnern, als ich als kleiner Junge den Sonnenuntergang über Friedrichshafen am Bodensee fotografierte. Diesen Sommer war in Tschechien auf einem Zeltlager direkt an den Moldau-Stauseen. Abends, als der Wind frischer wurde, schnappte ich den Foto und ging an den See. Die letzten Sonnenstrahlen des Tages streiften über das Wasser. Mein kleines Reisestativ wurde aufgebaut, Foto drauf und los gings. Das Rädchen auf Manuell stellen und der Fantasie freien Lauf lassen. Durch unterschiedliche Blenden- und Verschlusswerte versuchte ich, die Atmosphäre um mich herum einzufangen. Auch das Fischerboot am Strand bot ein schönes Motiv. Eines abends hatte ich Begleitung von vier Jungs. Die Sonne war schon untergegangen und wir fanden einen Steg, auf dem man ich die Jungs postierte. Bei 10 Sekunden Belichtungszeit durfte sich natürlich keiner bewegen. In dem Zusammenhang ein kleiner Tipp: Wenn Du ein Stativ zur Hand hast, stelle den kleinsten ISO-Wert ein. Dadurch erhöht sich zwar die Belichtungszeit, aber das Rauschen im Bild wird stark zurückgehen. In diesem Sinne: Viel Spaß bei Deinem nächsten See-Shooting!