Vor ungefähr einer Woche brachte mich ein Freund auf die Idee, meine Website mit Google Analytics zu verbinden. Der Dienst ermöglicht eine genaue Analyse der eigenen Website aufgrund vieler Statistiken. Also meldete ich mich mit meinem Google-Account an, den ich unfreiwillig für mein Android-Handy erstellen musste. Funktionierte alles wunderbar. Nach der Einrichtung musste ich nur noch einen kleinen Fetz PHP-Code in meine Seite einfügen. Natürlich war ich faul und installierte ein WordPress-Plugin, das diese Arbeit für mich übernimmt. Und siehe da, schon einen Tag später waren die ersten Daten verfügbar.
Schon seit diese Seite existiert, generiert mein Webhoster eine umfangreiche Statistik. Aber was Google da bietet, ist schon deutlich mehr. Um ehrlich zu sein, fast zuviel. Und die Funktionen werden immer mehr. Nun weiß ich, wo ihr wohnt, welchen Internet Service Provider, welches Betriebssystem, welchen Browser ihr nutzt und so weiter. Zur Beruhigung: Eure Telefonnummer sehe ich (noch) nicht :-). In diesem Zusammenhang auch viele Grüße an den treusten Besucher meiner Seite aus dem Großraum Ulm!
Ich hoffe, mit Hilfe von Google Analytics diese Seite verbessern zu können. Die stetig steigende Zahl an Besuchern freut mich sehr und bestätigt meine Arbeit an dieser Seite. Eine große Hilfe wären mir auch Verbesserungsvorschläge von euch, die ihr gern als Kommentar oder direkt per E-Mail an afischer@streif-licht.de schreiben dürft.
Noch ein Tipp: Wer nicht von Google überwacht werden will, kann einfach die gesamte Domain google-analytics.com durch einen Werbeblocker blockieren. Aber dann bitte meine Seite als Ausnahme eintragen :).